Zurück

Blues am Berg

Blues am Berg

Grazer Spielstätten GmbH

KASEMATTEN

Sonntag, 15. August 2021

Beginn: 19:30 Uhr

Einlass: 18:00 Uhr

TICKETINFOS

EUR 33,- (Sitzplatz)

BLUES AM BERG

Nach einer ‚Dürrezeit‘, bedingt durch die Pandemie, freuen wir uns mit voller Wucht zurückkommen zu dürfen. Dieser Abend stellt eine Zusammenkunft von Musikern dar, die seit Jahrzehnten den Geist des Blues nicht nur pflegen, sondern auch ins ‚Hier & Jetzt‘ katapultieren. Nachdem die GRAZER BLUESTAGE Vol. 6 nicht stattfinden konnten, wird der Abend auf der Schloßbergbühne Kasematen nicht nur ein Highlight für ‚Bluesliebhaber‘ sondern für Liebhaber von handgemachter und herzgeformter Musik. ONE NIGHT ONLY!


- Line Up -

- ‚Sir‘ Oliver Mally Group – Oliver Mally (Guitar, Vocals), Alex Meik (Bass), Peter Lenz (Drums)

‚Sir‘ Oliver Mally war stets einer derer, denen ‚Tun‘ vor Resignation, Selbstzufriedenheit und Lethargie ging. Und so wird auch auf ‚Tryin’ To Get By‘ mit vollem Einsatz angepackt. Unermüdlich sucht die Band nach Neuem, nimmt sich kaum Zeit, um Luft zu holen. Dafür stellte der ‚Sir‘ seine neue Gruppe zusammen, Alex Meik am Bass und Peter Lenz an den Drums. ‚Bei dieser Band möchte ich wohnen bleiben. Mit den Jungs kann ich im Gegensatz zu all meinen anderen Bands sowohl jammen als auch tüfteln‘, schwärmt Mally.
Seine raue, konventionsfreie Musik entspricht reinem Extrakt der Bluesessenz. Die Inhalation dessen knallt wie Absinth auf Lebenszeit.


- Raphael Wressnig (Hammond Organ)

… ist durch sein einzigartiges, druckvolles Spiel auf der original vintage Hammond Orgel zum Inbegriff eines modernen Organisten geworden. Fünf Mal wurde der steirische Musiker bereits beim Critics Poll der Jazz-Bibel DownBeat als ‚Best Organ Player of the Year‘ nominiert. Sein Album ‚Soul Gumbo‘ ist in New Orleans entstanden (u.a. mit Walter ‚Wolfman‘ Washington, Grammy-Gewinner Jon Cleary, Stanton Moore und Funk-Pionier und Gründer von “The Meters“, George Porter, Jr.) und für sein Album ‚Chicken Burrito‘ stand Wressnig mit dem legendären Drummer James Gadson (Bill Withers, Aretha Franklin, Quincy Jones, Paul McCartney, D'Angelo, Eddie Harris uvm.) in Los Angeles im Studio. Seit nunmehr zweieinhalb Jahrzehnten führt Wressnig seine Missionarstätigkeit in Sachen Soul, Funk, Jazz und Blues durch die ganze Europäische Union, Russland, den mittleren Osten, Afrika, Asien, die Karibik, Nord- und Südamerika.

- Hubert Hofherr (Blues Harp)

…ist gebürtiger Niederbayer und entdeckte schon sehr früh seine Liebe zum Chicago-Blues. Neben seinem Musikstudium spielte er bereits früh in ersten Bands und veröffentlichte mehrere Tonträger. Nach seiner Auswanderung in die USA tourte er bereits nach kurzer Zeit mit bekannten Bluesmusikern wie z.B. Buster Benton, J.W. Williams, Merle Perkins durch die USA und gründete dort seine eigene Band bis zur Rückkehr nach Deutschland. Auf Konzerttourneen im In- und Ausland ist Hubert Hofherr unterwegs mit seiner 1996 gegründeten Band ‚Hubert Hofherr & The Bottom Line‘, sowie u.a. mit ‚The Ramblers‘, Albert C. Humphrey and the Roots of Blues, der Ron Evans Group, dem Hamburger Bluessänger und Gitarristen Abi Wallenstein sowie dem Electric Blues Duo (Colin Hodgkinson und Frank Diez) und Mano Maniak

- Peter Schneider (Guitar)

‚Nur Carlos Santana kann so spielen und manchmal hat man den Eindruck Schneider hat den Meister bereits u¨berholt.‘ Beschreibt die Nu¨rnberger Zeitung (D) den münchner Gitarristen. Der Songwriter machte sich einen Namen als Sideman fu¨r Ike Turner, Hans So¨llner ´s Bayerman Vibration, Willy Michl, Marius Mu¨ller-Westernhagen, George Semper, Steve „Big Man“ Clayton und viele mehr. Sein virtuoser und intuitiver Gitarrenstil verbindet Blues, lateinamerikanische Rhythmen und jazziges Spiel alla Wes Montgomery. Mit seinen eigenen Formationen der Peter Schneider Bluesband und den Stimulators hat er bislang 10 CDs vero¨ffentlicht und mehr als 1000 Konzerte in ganz Europa, England und den USA gespielt. Highlights waren unter anderem Opening Shows fu¨r James Brown in Amsterdam, Ko¨ln, Freiburg und Mu¨nchen. Als Chef des Mu¨nchner Indie Labels United Sounds hat Schneider u¨ber 30 CDs produziert, vero¨ffentlicht und viele Songs komponiert und aufgenommen.

- Special Guest -

- Ian Siegal (Guitar, Vocals)

Der sympathische, aber sehr unkonventionelle und in Veranstalter-Kreisen legendäre Draufgänger gilt als die größte britische Roots&Blues-Sensation des letzten Jahrzehnts, und überhaupt als einer der ganz großen Roots-Musiker unserer Zeit. Das renommierte britische Musik-Magazin MOJO meint schlicht: 'one of the most gifted singers and writers in contemporary blues and one of the most inventive Blues recordings ever made by a British artist‘
In den USA wurde er als einziger Nichtamerikaner sowohl 2012 als auch 2013 bei den ‚Blues Music Awards‘ mit dem ‚Contemporary Blues Album Of The Year‘ nominiert, bei den ‚British Blues A-wards‘ gewann er gleich drei Sparten.
Kritiker und Insider behaupten, wäre Ian Siegal in den 60s aktiv gewesen, hätte er heute denselben Status wie Van Morrison oder Joe Cocker.
Es gibt tatsächlich sehr sehr wenige Künstler, die ihr Publikum von der ersten Sekunde an derart in den Bann ziehen können, was ihm Headline-Bookings auf vielen wichtigen Festivals wie zb dem ‚North Sea Jazz‘ einbrachte. In den 1990ern zog er zuerst als Straßenmusikant durch Europa, schaffte es auf Grund seiner Magie bald in diverse Clubs und stand 2003 plötzlich als Opener für ex-Rolling Stones Bill Wymans Rhythm Kings Europa-Tour auf den Bühnen. Wyman holte ihn dann auch als Sänger in die Band, dem folgte eine ausgedehnte Duo-Tour mit Big Bill Morganfield (der Sohn von Muddy Waters), danach kam er 2004 als Sänger der Lee Sankey Band bereits zum ersten Mal auch nach Österreich, 2005 war er mit seinem Album ‚Meat & Potatoes‘ bereits Nr.1 in den holländischen Soul/Blues/Jazz-Charts. Pinetop Perkins liebte mit Ian zu spielen, und Alvin ‚Youngblood‘ Heart schwört ebenso auf ihn und steuerte Gitarrenarbeit und Backing Vocs auf Ian Siegals Album ‚Candy Store Kid‘ bei (aufgenommen in Mississippi), das 2012 Nr. 1 in den ‚iTunes UK Blues Charts‘ war. Abseits des Blues und Rock tourt er aktuell mit dem Projekt ‚Broadway in Satin‘ einer enorm hochwertigen Billie Holiday-Revue mit ausge-wähltem Orchester durch Südamerika und Ost-Afrika.

Mehr anzeigen

Informationen zu Rollstuhlplätzen und ihrer Verfügbarkeit sowie deren Bestellung erhalten Sie telefonisch unter 0316/8008-9000 oder per E-Mail an: grazer@spielstaetten.at. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

TICKETINFOS

EUR 33,- (Sitzplatz)