Zurück

musikprotokoll - Student 3D APC

Student 3D Audio Production Competition | musikprotokoll 2022

Österreichischer Rundfunk Landesstudio Steiermark

DOM IM BERG

Freitag, 07. Oktober 2022

Beginn: 17:00 Uhr

Einlass: 16:00 Uhr

TICKETINFOS

Public Listening - Eintritt frei

- Student 3D Audio Production Competition -

Erstmals ist das ORF musikprotokoll Partner der Student 3D Audio Production Competition 2022. Wir möchten hiermit jungen Komponist:innen und Klangkünstler:innen in ihrer Arbeit mit zukunftsweisenden 3D-Audiotechnologien unterstützen. Gemeinsam mit dem Institut für Elektronische Musik und Akustik der Kunstuniversität Graz und dem Verband deutscher Tonmeister:innen stellen wir die Preisträger:innen der sechsten Ausgabe dieses studentischen 3D-Audio-Produktionswettbewerbs vor. Die Präsentation findet sowohl online als auch in einer Public Listening Session im Dom im Berg statt, der mit einer 3D-Audioanlage ausgestattet ist.

Organisation, Konzeption: Matthias Frank und Franz Zotter. Die Student 3D Audio Production Competition 2022 ist eine Produktion des IEM in Kooperation mit dem vdt – Verband deutscher Tonmeister:innen und dem ORF musikprotokoll.

- musikprotokoll 2022 -

6. – 9. Oktober 2022

Whodentity

‘Whodentity’ ist ein Kunstwort, mit dem wir beim musikprotokoll 2022 aktuell drängende Fragen nach Identitäten beleuchten wollen. Wer ist ‘wir’? Welche Identität schreibt wer wem gesellschaftlich zu? Und wer ist ‘man(n)’ in einem bestimmten Kontext?

Für das musikprotokoll 2022 und seine Konzerte mit dem Ensemble Modern, dem Vokalensemble Cantando Admont und dem RSO Wien – inzwischen auch von einer Chefdirigentin geleitet – wollten wir nach fast 55 Jahren gerade im strukturell konservativsten und immer noch stark männlich dominierten Genre das Steuer gänzlich herumreißen und ausschließlich Musik von Komponistinnen ur- und erstaufführen.

Aber interessante Aspekte verbergen sich auch jenseits der Binarität von weiblich/männlich in widersprüchlichen, subtilen, bunten, radikaleren Konfigurationen. Nicht einfach eine männliche Vormachtstellung, sondern die Zugehörigkeitsmarker von ‘human beings’ als solche und ‘künstliche Intelligenz’ stehen beispielsweise zur Disposition.

Alexander Schuberts Unity Switch und auch sein Projekt mit dem KI-Programm Av3ry als nicht-binärer Person bereichern die Suche nach einer ‘Whodentity’.

Mehr anzeigen

Informationen zu Rollstuhlplätzen und ihrer Verfügbarkeit sowie deren Bestellung erhalten Sie telefonisch unter 0316/8008-9000 oder per E-Mail an: grazer@spielstaetten.at. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

TICKETINFOS

Public Listening - Eintritt frei